Kirchenwahl 2019

Die Kandidaten stellen sich vor

Alle Gemeindeglieder – auch die Konfirmanden! - sind herzlich eingeladen zum Gottesdienst am 20. Oktober 2019 in der Michaelskirche, der sich mit der Wahl der Kirchenältesten befassen wird. Pfarrer Gantert wird nach der Predigt zu 1. Tim. 3,1-7 über die biblischen Maßstäbe für Älteste sprechen. Im Anschluss an den Gottesdienst wird kurz nach 11 Uhr eine Gemeindeversammlung stattfinden, in der sich die Kandidatinnen und Kandidaten für das Ältestenamt vorstellen und für Rückfragen aus der Gemeinde zur Verfügung stehen werden. Falls aus der Gemeinde Vorschläge oder Anträge zu dieser Gemeindeversammlung gemacht werden sollen, so sind diese im Pfarramt schriftlich einzureichen.

Der Gemeindewahlausschuss gibt bekannt

Innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Einreichungsfrist wurden beim Gemeindewahlausschuss acht Kandidatinnen und Kandidaten vorgeschlagen, die ihre Bereitschaft schriftlich bekundet haben, zu kandidieren.

Dies sind in alphabetischer Reihenfolge:
1. Katja Crocoll
2. Jutta Eckerle
3. Andreas Hahn
4. Isabel Heiduck
5. Klaus-Dieter Reichenbacher
6. Erik Roßbach
7. Karin Schulze
8. Gerhard Weiß

Bekanntmachung zum Wahlvorgang

Die Wahl der Kirchenältesten in der Evangelischen Landeskirche in Baden findet als allgemeine Briefwahl statt. Die Briefwahlunterlagen werden Ihnen bis spätestens 16. November 2019 zugestellt. Sollten Ihnen die Briefwahlunterlagen bis dahin nicht zugegangen sein, bitten wir Sie, sich umgehend mit dem Gemeindewahlausschuss oder dem Pfarramt Söllingen (Kirchhofstr.22, Tel. 07240-1860) in Verbindung zu setzen. Wählen kann jedes Gemeindeglied, das am Tage der Wahl das 14. Lebensjahr
vollendet hat und im Wählerverzeichnis eingetragen ist.

Die Briefwahlunterlagen enthalten:
a) ein personalisiertes Anschreiben
b) einen personalisierten Briefwahlschein
c) einen Stimmzettel
d) ein Hinweisblatt zur Wahl
e) einen blauen Stimmzettelumschlag
f) einen roten Wahlbriefumschlag als Rücksendeumschlag für den Stimmzettel und den unterschriebenen Briefwahlschein.

Sie können so viele Stimmen vergeben wie Kirchenälteste zu wählen sind, also acht Stimmen. Den ausgefüllten Stimmzettel legen Sie in den blauen Stimmzettelumschlag und kleben diesen zu. Zusammen mit dem Briefwahlschein, der zwingend zu unterschreiben ist, legen Sie den verschlossenen Stimmzettelumschlag in den roten Wahlbriefumschlag und kleben diesen zu. Den roten Wahlbriefumschlag mit dem ausgefüllten Stimmzettel und dem unterschrieben Briefwahlschein können Sie in den Briefkasten des Pfarramtes oder in die aufgestellten Wahlbriefkästen (Kindergärten und Kirche) bis spätestens 29. November 2019 einwerfen. Der Wahlbriefumschlag kann am 1. Advent (1. Dezember) von 9.30 Uhr bis spätestens 12 Uhr in der Kirche und anschließend bis 19 Uhr im Emil-
Frommel-Haus abgegeben werden. Bei der Stimmabgabe darf sich einer Hilfsperson bedienen, wer des Lesens unkundig ist oder wegen einer körperlichen Behinderung einer Hilfe bei der Stimmabgabe bedarf. Die Hilfsperson unterzeichnet auch die Versicherung auf dem Briefwahlschein. Außerdem muss die Hilfsperson geheim halten, was sie bei der Hilfestellung über die Stimmvergabe erfahren hat (§ 74a LWG).

Bekanntmachung über die öffentliche Auszählung der Stimmen

Am 1. Dezember 2019 wird der Gemeindewahlausschuss die abgegebenen Stimmzettel im Rahmen der allgemeinen Kirchenwahlen zur Bildung der Ältestenkreise öffentlich auszählen. Die Auszählung beginnt um 19 Uhr und findet im Untergeschoss des Emil-Frommel-Hauses statt. Alle Interessierten können der Auszählung als Zuschauer beiwohnen. Der Wahlausschuss rechnet damit, dass die Auszählung der Stimmen gegen 20 Uhr abgeschlossen sein wird. Unmittelbar danach wird das (vorläufige) Ergebnis der Wahl im Emil-Frommel-Haus bekannt gegeben. Offiziell wird das Wahlergebnis im Gottesdienst am 8. Dezember 2019 bekanntgegeben. Ab diesem Zeitpunkt kann von jedem wahlberechtigten Gemeindeglied innerhalb einer Woche (bis 15. Dezember) Einspruch gegen die Wahl eingelegt werden: Der Einspruch kann nur auf die Verletzung gesetzlicher Vorschriften gestützt werden. Ein Einspruch ist beim Gemeindewahlausschuss (Pfarrhausbriefkasten) schriftlich unter Angabe der Gründe einzureichen. Er wird an den Bezirkswahlausschuss weitergeleitet, der darüber entscheidet.

Zur Einführung der neuen Kirchenältesten und zur Verabschiedung der ausscheidenden Ältesten am 19. Januar 2020 um 10 Uhr im Gottesdienst ist die ganze Gemeinde herzlich eingeladen! Die Grundordnung und das Leitungs- und Wahlgesetz der Evangelischen Landeskirche in Baden können Sie über die Rechtssammlung online (www. kirchenrecht-baden.de) oder beim Pfarramt während der allgemeinen Sprechzeiten einsehen.




 

 

 

Evangelische Kirchengemeinde Söllingen · Kirchhofstraße 22 · 76327 Pfinztal
Telefon +49 (0)7240 / 18 60 · Telefax +49 (0)7240 / 42 34 · info@ev-kirche-soellingen.de · www.ev-kirche-soellingen.de